Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg

Ministère de la Famille, de l'Intégration et à la Grande Région

URL: http://www.mfi.public.lu/actualites/2011/04/Aktionsplans_UN_Konvention/index.html

Retour vers la page d'origine

Am 2. April 2011 haben sich über 100 Interessierte in Remich getroffen und in 9 Arbeitsgruppen die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vorangetrieben. Die Akteure des Tages stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige, persönlich engagierte Frauen und Männer und MitarbeiterInnen von sozialen Dienststellen.

Genau wie bei der Ausarbeitung der Konvention kann ein realistischer und effektiver Aktionsplan nur dann zustande kommen, wenn die Menschen mit Behinderungen ihn direkt aktiv mitgestalten. Als Experten in eigener Sache haben am Samstag die Teilnehmer ihr tagtägliches Leben beleuchtet und die Wahrung ihrer Rechte eingefordert.

Das Ruder selbst in die Hand nehmen!  Ausarbeitung eines Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Gleich zu Beginn wurde spontan beschlossen, dass die Steering Group, die die Ausarbeitung des Aktionsplanes koordiniert, sich um 2 Mitglieder vergrößern soll. Als selbst betroffene Kandidaten wurden Luciano Fratini und Sascha Lang vom Plenum gewählt.

Ziel der Arbeitsgruppen an diesem ersten Arbeitstag war es, zu verschiedenen Themen wie z.B. Arbeit, Bildung und Erziehung, Autonomie oder Transport, eine Art Momentaufnahme zu erarbeiten. Gute sowie weniger gute Erfahrungen und Fakten wurden gesammelt. Auf dieser Grundlage wird in den nächsten Arbeitssitzungen weitergearbeitet. Es werden Lösungsansätze und Verbesserungsvorschläge herausgeschält die dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt mit anderen alle Menschenrechte und Grundfreiheiten genießen oder ausüben können.

Geplant ist, nach Absprache mit den zuständigen Behörden, bis Ende des Jahres den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu vervollständigen.

Dernière mise à jour de cette page le 10-03-2014.
Copyright Ministère de la Famille, de l'Intégration et à la Grande Région

Retour vers la page d'origine